Zum Hauptinhalt springen

*** Herzlich WILLKOMMEN beim ÖZIV Voitsberg ***

Bei uns sind Sie richtig - wir helfen Ihnen gerne

 

ÖZIV Landesmeisterschaften in Darts und Spangerlschießen

Text: Fritz Muhri    Fotos: Fritz Muhri &Josef Korp

Da der ÖZIV Voitsberg ein Verein für Menschen mit und ohne Behinderungen ist, sehen sie Sport als  wichtigen Beitrag, um Inklusion zu Leben! Nach pandemiebedingter Pause, konnte diese Doppellandesmeisterschaft endlich wieder  durchgeführt  werden, die letzte 2019. Die  Bezirksgruppe Voitsberg, war bereits zum siebten Mal Veranstalter der LM in Darts und Spangerlschießen. (Stocksport). Bezirksobmann und Landespressereferent Fritz Muhri, konnte 49 Teilnehmer*innen aus der ganzen Steiermark begrüßen.   Roland Peissl, in seiner Darts Halle in Rosental, hat wieder wie immer die Automaten zur Verfügung gestellt und in proffesioneller Weise auch die Wertung gemacht. So konnte die Sportreferentin der BG Voitsberg Gerti Hohl ihren Landesmistertitel im Spangerlschießen erfolgreich verteitigen, Gabi Ofner Voitsberg, wurde zweite. Bei den Männern wurde Josef Korp von der BG Leibnitz Landesmeister, die Voitsberger Fritz Oswald  zweiter und Raimund Hohl sr. dritter. Beim Darts der Damen waren die Damen der BG Leibnitz fast unschlagbar. Lotte Korp wurde Landesmeisterin vor drei ihre Kolleginen.  Nur Gabi Ofner von der BG Voitsberg  als fünfte, konnte den Leibnitzerinnen Parole bieten. Bei den Männer in Darts wurde Markus Koller von der BG Bruck/Kapfenberg /Mürzzuschlag Landesmeister vor Landessportreferenten Thomas Halpfer von der BG Leibnitz. Dritter Jochen Kollmützer als bester Voitsberger vor seinen beiden Söhnen Marco als vierter und Andre als sechster. Beim Schätzspiel mussten in einer Dose die Anzahl der Nudeln erraten werden, wo Raimund Hohl jr. am nächsten kam und als erster einen Geschenkskorb gewann. Bei der Siegerehrung konnte wieder jeder einen Sachpreis in Form von Geräucherten z. B. Würstl, Speck usw. wie immer liebevoll verpackt von den Damen der Fleischhauerei Edler in Köflach-Pichling, mit nach Hause nehmen. Bei der Siegerehrung wurde Obmann Fritz Muhri, vom ÖZIV Landespräsidenten Roland Harrer, Landessportreferenten Thomas Halpfer und Landesjugendreferent Julian Bauer unterstützt. Ein Dankeschön an Landeskassierin Andrea Bauer und Sportreferentin Gerti Hohl, die wesentlich bei der Organisation mitgeholfen haben und Sportreferentstellvertreter Ing. Klaus Seidler, für die Wertung des  Spangelschießen am PC. Da es wieder eine gelungene Veranstaltung der BG Voitsberg war, wird man auch im nächsten Jahr bei Roland Peissl die achten Landesmeisterschaften durchführen.

 

4. Harry-Rieber-Gedenkspangerlschießen

Am zweiten Samstag im Juni, konnte ÖZIV Bezirksobmann Fritz Muhri und Stellvertereter Gernot Hackl bei angenehmen Wetter 29 Mitglieder*innen vor dem ÖZIV Haus in Voitsberg begrüßen. Das Spangerlschießen gehört zur Kategorie Stocksport. Harry Rieber war beim ÖZIV-Voitsberg jahrelang ein umsichtiger und sehr engagierter Sportreferent. 22 Mitglieder*innen machten dann beim Berwerb mit. Nach lustigem Wettkampf konnte Peppi Sommer zum Sieg gratuliert werden. Zweite wurde Romy Kollmützer  und Dritter Fritz Oswald. Die ersten drei erhielten Sachpreise in Form von Gutscheinen. Ein herzlicher Dank auch an unsere Sportreferentin Gerti Hohl für die Mitorganisation und SportreferentstellvertreterKlaus Seidler für die Wertung am PC. Ein Dankeschön auch an Rosemarie Wabnigg und Eleonora Eck für die  Bewirtung unserer Mitglieder*innen.

Muttertagsfahrt des ÖZIV Voitsberg

Text & Fotos: Fritz Muhri

Am Freitag vor dem Muttertag und nach zwei schwierigen Jahren, konnte der ÖZIV Voitsberg seine Mütter nach 2019 endlich wieder zu einem gemütlichen Nachmittag mit Essen und guter Unterhaltungsmusik einladen. Heuer ging es zum Landgasthof Lazarus nach Mooskirchen. Mit Bus und den selbstangereisten Mitgieder*innen waren wir  59 Personen. Obmann Fritz Muhri und Stellvertreter Gernot Hackl konnten neben den Müttern auch mit Begleitung und zur Freude aller Günter Bachatz mit Gattin begrüßen, der mit seinen einfüllsamen Schlagern und Evergreens alle Gäste wie immer bestens unterhielt, danke.  Vielleicht wird Günter auch heuer wieder bei unserer Adventfeier für uns singen, wir freuen uns schon darauf. Ein Dankeschön auch an unsere Sportreferentin Gerti Hohl, denn sie hat wieder ein paar Muttertagsgedichte in Mundart zum besten gegeben, die sie auch teilweise selbst geschrieben hat. Nach vier Stunden und  hervorragendem Essen von der Familie Lazarus, ging es für viele wie immer leider zu Früh nach Hause. So können wir uns bereits auf unser Grillfest am Samstag den 02. Juli vor unserem ÖZIV Haus freuen.

 

 

3. Heinz Wippel Gedenkwandertag

Am Samstag nach Ostern, hat der ÖZIV-Voitsberg zum 3. Heinz Wippel Gedenkwandertag der heuer genau auf seinen Geburtstag stattgefunden hat und Pandemie bedingt in den letzten zwei Jahren ausgefallen ist, eingeladen. Bezirksobmann Fritz Muhri und Stellvertreter Gernot Hackl langjährige Wegbegleiter von Heinz, konnten trotz nicht gerade freundlichen Wetter wieder viele Mitglieder*innen    vor dem ÖZIV-Haus begrüßen.  Dem im Juli 2017  leider zu früh verstorbenen ehemaligen Bezirksobmann ist es auch zu verdanken, dass der ÖZIV Voitsberg heute so viele Mitglieder*innen hat, und der wichtigste Ansprechpartner für Menschen mit Behinderungen in unserem Bezirk ist. Hilde Wippel  war    wie  auch in den letzten Jahren bei der Wanderung dabei und war sehr gerührt, dass wieder  viele  Wander*innen der Einladung gefolgt sind um ihrem verstorbenen Gatten zu Gedenken. Nach einer kurzen Wanderung um den Grafenteich, ging es anschließend zu einer hervorragenden Jause in die Weinschenke Steirer im Schloss Greissenegg, wo auch andere Vereinsmitglieder*innen die nicht mitgehen konnten bereits auf uns warteten.  Dieser Wandertag, soll jedes Jahr eine Wertschätzung an Heinz und seinen hervorragenden Leistungen für den ÖZIV-Voitsberg sein.  Und das man Heinz Wippel  für immer in Erinnerung behält, wird es auch in den kommenden Jahren  immer am letzten Samstag im April diesen Gedenkwandertag geben.

Für den ÖZIV Voitsberg: BO Fritz Muhri

Der ÖZIV Voitsberg trauert um Rosina Schirgi

Text & Foto: Fritz Muhri

Frau Rosina Schirgi, ältestes Mitglied des ÖZIV Voitsberg zuletzt wohnhaft in der Seniorenresidenz Compass in Stallhofen, ist leider Mitte Jänner im 99. Lebensjahr verstorben. Im Mai 1967 ist Frau Schirgi unserer Bezirksgruppe beigetreten und war somit fast 55 Jahre lang Mitglied bei in unserer Bezirksgruppe. Als aktives Mitglied war sie speziell bei den Tagesausflügen immer dabei. Leider konnten wir durch CORONA die letzten zwei Weihnachten sie nicht besuchen, wo sie sich immer sehr gefreut hat und uns über schöne und lustige Erlebnise mit dem ÖZIV erzählt hat. Wir möchten den trauernden Angehörigen unseren Trost ausdrücken und versprechen, Rosina  in unserer ÖZIV Familie Voitsberg  immer in liebevoller Erinnerung zu behalten.

 Im Namen des ÖZIV Voitsberg, Obmann Fritz Muhri

Angebote

Wichtige Informationen und Angebote für Menschen mit Behinderung:

  • Feststellung der Behinderung
  • Behindertenpass und Zusatzeintragungen
  • Bundes- und Landesbehindertengesetz
  • Mautermäßigung
  • Parkbegünstigung
  • §29 StVO - Ausweis
  • Befreiung von der motorbezogenen Versicherungssteuer
  • Autobahnvignette
  • Pflegegeld
  • Steuerfreibeträge
  • Fördermöglichkeiten
  • Vermittlung von 24h-Pflege
  • Euroschlüssel
  • Behinderteneinstellungsgesetz

Im Jahre 1965 wurde unsere Bezirksgruppe von Walter Hackl als Bezirksobmann, Alois Enzi als Stellvertreter und Georg Zimmermann gegründet.

1980 wurde durch das Ausscheiden des Walter Hackl, Alois Enzi Obmann und Heinz Wippel zum Obmann-Stellvertreter gewählt.

1990 verstarb Alois Enzi und Josef Fink wurde Obmann und Friedrich Bachlechner sein Stellvertreter.

1992 wurde durch Unstimmigkeiten in der Bezirksgruppe eine Neuwahl beantragt. Zum Obmann wurde Heinz Wippel und zum Stellvertreter Friedrich Bachlechner gewählt.

1993 wurde uns von der Stadtgemeinde Voitsberg im Volkhaus ein Büro zur Verfügung gestellt.

2003 wurde unser neues Verbandsbüro in Köflach eröffnet. Da der Mietvertrag auf zehn Jahre abgeschlossen, und das Gebäude nachher verkauft werden sollte, mussten wir uns schließlich wieder um eine neue Bleibe umsehen.

2010 wurde uns von der Stadtgemeinde Voitsberg ein Haus zur Verfügung gestellt, mit der Auflage es zu sanieren. Mit viel Fleiß, Ehrgeiz, ehrenamtlicher und freiwilliger Helfer, Gönner und Sponsoren konnten wir im Februar 2013 in unser mit Stolz genanntes ÖZIV-Haus einziehen.

2015 - am 5. Mai wurde endlich unser fertiggestelltes ÖZIV-Haus eingeweiht, und offiziell eröffnet. Bei einer außerordentlichen Generalversammlung, wurde Fritz Muhri zum neuen Bezirksobmann gewählt, und löste Langzeitobmann Heinz Wippel nach 23 Jahren erfolgreicher Arbeit ab.

Neben vielen Veranstaltungen für unsere Mitglieder wie Grillfest, Ausflüge, Kegeln, Radfahren, Stocksport, Wandern und Spiele-Nachmittag (jeden Mittwoch), ist unser Büro jeden 1. u. 3. Dienstag im Monat von 10:00 - 15:00 Uhr für Informationen und Beratung geöffnet.

Vorstand

Bezirksobmann: Fritz Muhri

Stellvertreter: Gernot Hackl

Kassierin: Andrea Bauer

Stellvertreter: Gerald Brandstätter

 

 

 

 

Schriftführerin: Elenora Eck

Stellvertreterin: Hannelore Pichelmaier

Sportreferentin: Gertraud Hohl

Stellvertreter: Ing. Klaus Seidler

Kontakt

Landespressereferent u. Bezirksobmann
Fritz Muhri
Hans-Gross-Straße 3/1
8580 Köflach 
Büro-Tel:. u. Fax: 03142 / 22 612
Vereinshandy: 0660 / 411 92 99 
E-Mail: oeziv-voitsberg[at]aon.at 

Sprechtag:

Jeden 1. und 3. Dienstag im Monat
von 10:00 - 15:00 Uhr
ÖZIV Haus Voitsberg 

Telefonische Beratung: Fritz Muhri - 0660 / 411 92 99  Bezirksobmann

                                     Gernot Hackl - 0699/ 1024 1056  Bezirksobmannstellvertreter

Julian Bauer erster Jugendreferent des ÖZIV Steiermark

Text & Foto: Julian Bauer

Ich wurde am 30. August 2005 geboren. Meine neun Jahre Pflichtschule absolvierte  ich in Köflach. Seit September 2020 gehe ich der Lehre als Mechatroniker, mit Schwerpunkt Automatisierungstechnik nach. In meiner Freizeit fische ich, und spiele Darts. Sehr gerne treffe ich mich auch mit meinen Freunden. Zum ÖZIV bin ich durch meine Mama, und meiner Familie gekommen. Schon als kleiner Junge, war ich mit dem ÖZIV Voitsberg bei verschiedenen Veranstaltungen immer dabei. Genau dieser Umgang mit diesen besonderen Menschen, macht mir Spaß und Freude. In Zukunft möchte ich die Jugend vertreten, und diesen jungen Leuten zeigen, dass sie mit ihrer Beeinträchtigung nicht alleine sind, und sich daher nicht verstecken müssen. Ich freue mich schon sehr, auf meine neue Funktion als Jugendreferent beim ÖZIV Steiermark.

LINK: Zur Mitgliedschaft / BEITRITTSERKLÄRUNG 
                                       
           LINK: FESTSCHRIFT  Eröffnung ÖZIV-Haus 05. 05. 2015
 
                      LINK: VIDEO RENOVIERUNG ÖZIV Haus Voitsberg
                                                                                                                 
                                 LINK: FOLDER  
 
                                            LINK: Zeitung  11/2021  N E U

Tagesausflug ins Feuerwehrmuseum und zur STRUTZMÜHLE

Der ÖZIV Voitsberg hatte auch beim heurigen Tagesausflug, wie auch schon beim Wandertag und Spangerlschießen Kaiserwetter. Es ging nach Groß. St. Florian ins Feuerwehrmuseum und zur Strutzmühle. Obmann Fritz Muhri und Stellvertreter Gernot Hackl, konnten 50 Mitlieder*innen begrüßen, war es doch nach zwei Jahren Pandemie bedingt, wieder der erste Ausflug. Im Feuerwehrmuseum wurden wir in zwei Gruppen geteilt, und nach sachkundiger Führung, ging es zu einem schmackhaften Mittagessen in den Gasthof Köppl nach Wies. Und am Nachmittag erwartete uns bereits der weithin bekannte Mühlen-Peter  in seiner STRUTZMÜHLE in Wielfresen Gemeinde Wies. Peter Fürpass von Beruf Zimmermann und Gastwirt in Ruhe, führte uns dann in humorvoller Weise durch sein Lebenswerk der Strutzmühle. Im Alpengasthof Strutz, ging bei Kaffee und Strudl dieser wunderschöne Spätsommertag und  Ausflug zu Ende. Unser Dank gilt auch unseren Busfahrer Franz Huber, von der Firma Magerl, der uns sicher und  gut wieder nach Hause gebracht hat.

Landespressereferent BO: Fritz Muhri

3.Vergleichskampf im Kegeln

Text & Foto: Fritz Muhri

Bereits zum drittenmal, traffen sich die ÖZIV Bezirksgruppen Voitsberg, Leibnitz und Bruck/Kapfenberg/Mürzzuschlag (heuer statt Deutschlandsberg), zum Vergleichskegeln im Gasthof Reisinger in Söding. In jeder zehner  Mannschaft, traten  Herren gemeinsam mit Frauen zum Wettkampf an, wobei es auch eine Einzelwertung gab. Der ÖZIV Voitsberg als Gastgeber, gewann heuer zum drittenmal hintereinnander mit mehr als 100 Kegeln Vorsprung vor  Leibnitz, und den dritten Bruck/Kapfenberg/Mürzzuschlag.

Bei der Siegerehrung, konnte auch der neue Präsident Roland Harrer begrüßt werden. Mit ihm nahmen der neue Bezirksobmann von Leibnitz Thomas Halpfer, BO Fritz Muhri Voitsberg, und die Sportreferentin der siegreichen Mannschaft Voitsberg Gerti Hohl vor, die auch wieder den Wanderpokal entgegen nehmen durfte. Der Wanderpokal geht nach dem dritten Erfolg jetzt entgültig an die Bezirksgruppe Voitsberg, wo er  im ÖZIV Haus einen ehrenvollen Platz finden wird.

 

Die Einzelwertungen gingen natürlich auch nach Voitsberg.

Frauen:   1. Andrea Bauer, Voitsberg     2. Anna Zeidler, Bruck/Kapfenberg     3. Brigitte Pay, Voitsberg   

Männer: 1. Helmut Kienzl, Voitsberg     2. Josef Korp, Leibnitz      3. Werner Fitzko, Voitsberg

 

Ein großer Dank gilt Josef Korp, Sportreferent von Leibnitz, der in gewohnter proffesioneller Weise die Wertung am PC vorgenommen hat.

Alls Sieger, wird im nächsten Jahr auch wieder der ÖZIV Voitsberg der Veranstalter sein, wo es dann einen neuen Wanderpokal geben wird.

ÖZIV Voitsberg Vereinsmeisterschaft im Kegeln

Text & Fotos: Fritz Muhri

Bei der heurigen Vereinsmeisterschaft, konnte unsere Sportreferentin Gerti Hohl, nach mehreren zweiten und dritten Plätzen endlich Vereinsmeisterin werden. Wo sie doch  schon mehrmalige Landesmeisterin im Kegeln ist. Zweiter wurde Hubert Bogensberger, und dritte Andrea Bauer (Tochter von Gerti Hohl). Zur Siegerehrung kam auch Obmann Fritz Muhri. Neben den Glückwünschen bedankte er sich in erster Linie bei Gerti Hohl, die  bereits mehr als 20 Jahre die Kegelrunde führt und zusammenhält.  Wir gratulieren!