Zum Hauptinhalt springen

Presseberichte

20. Jubiläums INTEGRA Cup in Kapfenberg   * ABGESAGT *

Nach der Corona bedingten Absage im letzten Jahr, soll heuer am Mittwoch den 06. Oktober der 20. ÖZIV Jubiläums Integra-Cup im Franz-Fekete-Stadion in Kapfenberg endlich wieder stattfinden. Landespräsident Günter Trub der leider im September des letzten Jahres verstorben ist, kann diesen Jubiläums Integra-Cup nicht mehr miterleben. Denn es ist großteils sein Verdienst, dass diese Veranstaltung von Jahr zu Jahr gewachsen ist, und heute eine einzigartige Veranstaltung für INKLUSION Jugendlicher geworden ist. Denn es nehmen schon jahrelang auch Schüler*innen aus Slowenien teil. Dieser Bewerb wird als Kleinfeld-Fußballtunier mit fünf aktiven Spieler*innen durchgeführt, wobei aber in jeder Mannschaft mindestens ein Spieler*in mit einer Beeinträchtigung/Behinderung am Feld sein muß. 2019 waren das erstemal auch drei reine Mädchenmannschaften mit dabei. Nur durch Sponsoren und ehrenamtliche Helfer*innen ist es auch möglich, diese Veranstaltung jährlich durchführen.

Paralell soll auch heuer wieder wie in den letzten Jahren in der angrenzenden Eishalle mit SPORTBÜNDEL/Special Olympics Österreich und Obmann  Martin Sommerauer, eine Veranstaltung mit Bewerben die speziell für Mental behinderte Kinder, Jugendliche und Erwachsene, sowie Kinder und Jugendliche mit Entwicklungsdefiziten oder sozialen Problemen stattfinden. Auch hier soll Inklusion gelebt werden, da die Schüler*innen vom Integra-Cup auch teilnehmnen können.

Ein großer Wunsch ist wie alljährlich, dass auch Mitglieder*innen von allen ÖZIV Bezirksgruppen der Steiermark als Zuseher*innen teilnehmen, um dieser einzigartigen Veranstaltung noch einen würdevolleren Rahmen zu geben.

Für den ÖZIV Steiermark: BO u. Landespressereferent Fritz Muhri

Finanzministerium
 

Verbesserung der Befreiung für Menschen mit Behinderung ab 01. Juli 2021

Um einen geordneten Vollzug sicherzustellen und eine Verwaltungsvereinfachung zu erreichen, ist der Nachweis der Behinderung und die befreite Verwendungen künftig an das schon bestehende System der Befreiung von motorbezogenen Versicherungssteuer und der Gratis-Vignette geknüpft. Auf diese Weise wird eine einheitliche Überprüfungsmöglichkeit geschaffen und die Fahrzeughändler von der Prüfpflicht entlastet. Durch die Möglichkeit der nachträglichen Beibringung der Dokumente sollen zusätzliche finanzielle Lasten für Menschen mit Behinderung verhindert werden. Ebenfalls neu ist die nun bestehende Möglichkeit für Menschen mit Behinderung, Kraftfahrzeuge auch im Wege des Leasings steuerfrei anzuschaffen.

Kegeln in Radenci

Am 25. Juni 2021 fuhren die Kegelteams der ÖZIV Bezirksgruppen Voitsberg und Leibnitz auf Einladung des Kegelvereins Medobcinsko drustvo invalidov nach Radenci. Nach einem herzlichen Empfang wurde sogleich mit dem Kegelturnier begonnen. Alle Teams spielten mit viel Einsatz, Freude und Fairness. Nach einem spannenden Wettkampf konnten sich die Gastgeber zwar als Gewinner durchsetzen, aber auch beide ÖZIV Teams erzielten sehr gute Ergebnisse. Nach dem anstrengenden Wettbewerb lud der Präsident des Vereins, Herr Rudolf Kulic, zu einem hervorragenden Essen ein und wir ließen den Tag gemütlich ausklingen. Wir möchten uns dafür bei Herrn Kulic und seinem Kegelteam sehr herzlich bedanken und freuen uns auf den nächsten gemeinsamen Wettbewerb.

Wir gratulieren den Keglerinnen und Keglern sehr herzlich zu ihrem Erfolg!   

Hier die Ergebnisse der Teams Voitsberg und Leibnitz im Einzelnen:

Einzelwertung Frauen: 2. Pay Brigitte  3. Bauer Andrea  5. Hohl Gertrude  6. Eglau Karin  8. Korp Lotte  9. Andra Birgit

Einzelwertung Männer: 4. Korp Josef   6. Fitzko Werner   7. Wiesner Herbert   8. Auer Peter

Gesamtwertung Frauen und Männer: 9. Pay Brigitte  10. Bauer Andrea  11. Hohl Gertrude  12. Korp Lotte  13. Auer Peter
                                                          14. Fitzko Werner  15. Korp Josef  16. Wiesner Herbert  17. Andra 

Der ÖZIV Voitsberg informiert

Leider ist durch die CORONA Pandemie unser Vereinsleben wie auch sicher bei allen anderen ÖZIV Bezirks u. Landesgruppen für ein ganzes Jahr fast still gestanden. Wir wollten im September letzten Jahres einen Wandertag durchführen, der aber durch Wind und Kälte geprägt war. So haben wir kurzfristig für die gekommenen Wander*innen einen gemütlichen Kaffenachmittag mit Kuchen als Ersatz angeboten. Anscheinend haben wir derzeit mit dem Wetter kein Glück, den auch unser Harry-Rieber-Gedenk Spangerlschießen mitte Juli diesen Jahres, konnten wir wegen Regen nicht durchführen. Aber es gibt einen Ersatztermin am Samstag den 11. September. Und vor dem erscheinen dieser Ausgabe ist am Samstag den 21. August ein Wandertag, und ein Tagesausflug am Samstag den 21. September, der in nur einer Woche mit 50 Personen ausgebucht, sprich der Bus voll war. Das ist ein Beweis, das unsere Mitglieder*innen bereits richtig *hungrig* auf einen Ausflug sind. Die Reise geht ins Steirische Feuerwehrmuseum nach Groß St. Florian, und zur STRUTZ-Mühle nach Wielfresen  *Sieger im letzten Jahr bei 9-Plätze 9-Schätze*.

Unsere Kartenrunde trifft sich seit Anfang juli wieder jeden Mittwoch unter Auflagen der 3-G-Regel. Die Kegelrunde wieder jeden Donnerstag, und auch die E-Bike Fahrradrunde zu regelmäßigen Ausfahrten.

So kann man sagen, es ist wieder fast die Normalität zurückgekommen, und wenn sich jeder an die 3-G-Regel hält bin ich überzeugt, dass wir bald wieder ein normales Vereinsleben führen können.

Wir waren auch einer der wenigen ÖZIV Bezirksgruppen, die fast durchgehend natürlich unter Einhaltung der aktuellen CORONA-Bestimmungen die regelmässigen Sprechtage angeboten haben. Im Juli und August ist es bei uns üblich das wir unsere Sprechtage aussetzen. Aber als besonderes Service für unsere*n Ratesuchenden, sind wir in dringenden Fällen immer unter userem Vereinshandy unter 0660 / 411 92 99 erreichbar.

 

Wanderung zum Schneiderwirt

                                                                                                   

Bei herrlichem Sommerwetter, wanderten im August fünfzehn Mitglieder*innen mit Obmann Fritz Muhri vom ÖZIV Haus Voitsberg zum Schneiderwirt in Voitsberg-Lobming. Nach gemütlichem Gehen, trafen wir nach eineinhalb Stunden beim Schneiderwirt ein. Dort warteten auf uns bereits noch acht Vereins Mitglieder*innen mit Stellvertreter Gernot Hackl, die zum Essen nachgekommen sind. Nach gemütlichen zwei Stunden und gestärkt von den knusprigen Backhendln vom Schneiderwirt, ging es dann über eine andere Strecke  wieder zurück nach Voitsberg. Das war eigentlich unsere erste Veranstaltung in der CORONA Zeit, denn unser Spangerlschießen im Juli konnten wir wegen Schlechtwetter nicht durchführen, das aber im September nachgeholt wird. So freuen wir uns bereits auf unseren Tagesausflug am 18. September, der uns ins Feuerwehrmuseum Groß St. Florian und zur Strutzmühle in Wielfressen führen wird, Sieger bei *9 Plätze - 9 Schätze* 2020.

                     Text: Fritz Muhri, Foto: Reinhard Eberl